Sportehrenzeichen in Silber des Landes NÖ für GM Dietmar Brandl

Eine Besondere Ehre wurde unserem Großmeister,
Dietmar Brandl, 6. DAN zuteil!

Er erhielt am 07.12.2017 von NÖ-Sportlandesrätin
Dr. Petra Bohuslav das

Sportehrenzeichen in Silber
des Landes Niederösterreich.


Gewürdigt werden damit seine Verdienste um den Taekwondo Sport.
Insbesondere seine über 20 Jährige Tätigkeit als Bundeskampfrichter und internat. Kampfrichter, seine über 10 jährige Funktionärstätigkeit im NÖTDV, zuletzt als Vorsitzender des Schiedsgerichts, sowie die langen Jahre als Funktionär beim Taekwondo Club Tangun Tulln, wo er von 1991 als Organisations- u. Pressereferenten bis 1996 als Obm. Stellvertreter tätig war und seit 2006 dem Tangun Taekwondo Club Tulln als Obmann vorsteht.
 

4. Vienna TaeKwonDo Festival - 23 Medaillen für Tangun Tulln

Am 26.11.2017 besuchte ein 12 köpfiges Team des Tangun Tulln erstmals das Vienna Taekwondo Festival . Bei diesem Event geht es vor allem darum, die bei Meisterschaften oft übergangenen Teilbereiche des Taekwondo vor den Vorhang zu holen und vor allem in familiärer Atmosphäre die Kultur Koreas und auch deren weitere Kampfsportarten kennen zu lernen.
Natürlich gibt es auch jede Menge Bewerbe, wie etwa die Bekanten Standard Poomsae und Freestyle im Einzel, Paar und Team, aber auch viele neue und interessante Möglichkeiten sein Können unter Beweis zu stellen. So zum Beispiel Kinder und Eltern Poomsae, Taekwondo-Aerobic, Team-Demos bei denen  Poomsae, Selbstverteidgung und Bruchtest kombiniert werden.

Und als besonderer Anreiz viele Arten von Bruchtest Wettkämpfen. Von den Kraftbruchtests für Handkante, Faust oder Fußtechnik. Wo es darum geht, die meiste Anzahl gestapelter Bretter mit einer Technik zu brechen, über die Weit- und Hoschprung Bruchtests, bis hin zu Serien- und Spezialbruchtests.
Und da all dies besonders Familien und Kinderfreundlich ist - gibt es für die Bambinis und Schüler eigene Elektronische Systeme um ihre Bruchtestkraft zu zeigen.

So können die Schüler anhand einer speziellen PRATZE die statt eines Bruchtestbretts eingesetzt wird auf dem Bildschirm sehen wieviele Bretter sie mit ihrem Schlag oder
Kick ins Schlagpolster zerbrochen hätten.

Highlight sind allerdings die Vorführungen der Demo-Teams, die zu diesem Event eingealden werden. Allen voran das Team MOOHWA rund um Ondrej Havlicek.
Die rund 10 Minütige Demo enthielt alles was das Herz eines Taekwondoin begehrt. Ihr könnt sie Euch HIER auf unserem Youtube Channel ansehen!

Ebenfalls vorgestellt wurde Haidong-Gumdo, die Koreanische Schwertkunst und Hap-Ki-Do die koreanische Selbstverteidigung für den Nahbereich.
Als kultureller Teil zeigten ein Trommel-Ensemble und eine Fächertanz Gruppe in koreanischer Tracht ihr Können.
Und natürlich nicht zu vergessen die echt koreanische Verpfelgung am Buffet mit KimChi und Bulgogi.

Für das Tullner Team war es nicht nur ein Medaillenreicher Tag sondern auch eine tolle kulturelle und sportliche Veranstaltung, aus der unsere Sportler viel
mitgenommen haben!

Fotos dazu findet ihr wie immer hier:

Bambini DOBOK PRÜFUNG

Zum aller ersten Mal durften sich unsere Bambinis einer Prüfung stellen! Es ist gerade mal 12 Wochen her, dass wir das erste BAMBINI-TRAINING gestartet haben. Inzwischen haben wir über 20 fix angemeldete Bambinis im Alter von 3 bis 6 Jahren, die regelmäßig am Freitag zum training kommen. Bisher immer im normalen Sportgewand, denn den offiziellen DOBOK, das Trainingsgewand eines Taekwondoin, konnten sie sich erst mit dieser Prüfung verdienen.
Natürlich war der Prüfungsinhalt entsprechend den Möglichkeiten der Kindergartenkinder angepasst. Und es wurde davor fleißig bei den Trainings geübt.
Kurzum - in jeweils vier Gruppen wurden die Bambinis am 17.11.2017 ihrer ersten Prüfung unterzogen! Alle haben bestanden und dafür ihren ersten Dobok erhalten. Den TY (Gürtle) bekam jeder einzeln von Großmeister Dietmar Brandl persönlich gebunden. Mit Prüfungsurkunde, Ausweis und adjusitert im Dobok gab es dann noch das persönliche Erinnerungsfoto mit den Eltern und den  Trainerinnen Yvonne Paunovic und Sandra Petrovic.

Hier der Link zu den FOTOS.

10. Tangun Kyorugi Cup - Clubmeisterschaft mit 17 tollen Kämpfen

Ein voller Dojang mit 30 Kämpfern und doppelt so viel Publikum! Was kann man sich mehr für das 10. Jubiläum unserer Clubmeisterschaft, dem Tangun Kyorugi Cup wünschen! Natürlich tolle Kämpfe. Und die gab es auch zu sehen. Besonders gefreut hat uns der Besuch des Bürgermeisters der Stadtgemeinde Tulln, Hr. Mag. Peter Eisenschenk, begleitet von Sportstadtrat Wolfgang Mayrhofer. Unsere Ehrengäste und das Publikum sahen spannende Kämpfe sowohl von unseren erharenen Kadersportlern, als auch von unserm Nachwuchs und sogar von unseren Neulingen, die erst diesen Herbst mit dem Training
begonnen haben.

Ein großes DANKESCHON geht hier an ALLE die beim Ablauf unserer Clubmeisterschaft mitgewirkt haben. Sei es beim Anziehen der Sportler, beim Buffet, als Referee oder als helfende Hand beim Auf- und Abbau.

Natürlich wurden neben den Medaillen für die ersten drei Plätze auch wieder die Pokale für die BESTE KÄMPFERN und den BESTEN KÄMPFER vergeben.
Über ersteren konnte sich Manuela Nagl-Hätinger freuen, die einen tollen Einsatz gegen ihre viel erfahrenere Kontrahentin zeigte. Bei den Herrn ging der Pokal an Kevin Bruckner, einen der Neulinge, der zum ersten mal im Kyorugi auf der Matte stand. Er überraschte uns mit einem sehr guten Auge und vielen guten Treffern.
Ein weiteres Highlight bei unserer Clubmeisterschaft ist auch die Weitergabe des WANDERPOKALS für besondere Verdienste um den TANGUN-TULLN bzw. um das TAEKWONDO. Dieser ging heuer an ANNA DOSCHEK! Sie ist ein leuchtendes Beispiel für Einsatz, Wille, und IN-NAE ... dem "nicht aufgeben". Anna hat sich nicht nur technisch sehr verbessert, sondern sie übernimmt mit ihren jungen 16 Jahren auch schon sehr viel Verantwortung bei den Meisterschaften und unterstütz uns wo sie kann.
Last but not least - wurde mit einem eigenen "Mr. Bob Erinnerungspokal" unsere Victoria geehrt  ..... WARUM?  ...das dürft Ihr sie gerne selber fragen :)

Hier geht es zu den Fotos und in unserem YoutubeChannel gibt es die Videos der Kämpfe.

30 Medaillen bei den Steirischen Landesmeisterschaft errungen

Mit großem Team snd wir am 04.11.2017 nach Vorau gestartet um bei den Steirischen Landesmeisterschaften mit zu machen. Vor allem unsere Nachwuchsleute sollten wieder Mattenerfahrung sammeln. Das besondere an der Steirischen LM ist der eigene Bruchtestbewerb. Dieses Jahr wurde dabei nicht nur der bereits bekannte Speed-Break, sondern auch noch ein Hoch-, Weit- und Powerbruchtest Bewerb ausgetragen. Auch hier waren unsere Sportler im Einsatz und holten Medaillen. Insbesondere Ramazan Kayhan, der den Höhenbewerb mit 2,10 M gewann.
Bei der Poomsae (Formenlauf) in den Einzelbewerben war es zwar meist der zweite oder dritte Stockerlplatz, aber bei den Paar- und Team Bewerben grinsten unsere Leute fast immer vom obersten Stockerlplatz, mit der Goldmedaille herunter.
In den Kyorugi Bewerben wurden auch wieder einige Medaillen gewonnen, so dass jeder Sportler an diesen Tag mit einer Meidaille um den Hals heim kehrte.

Der Presseartikel ist bereits ONLINE und Fotos gibt es auch.