Savo zur EM Poomsae 2019 nominiert holt Gold und Silber bei OÖ-LM

Es ist geschafft! Savo Kovacevic wurde auch 2019 zur Teilnahme an der Europameisterschaft Poomsae nominiert. Er vertritt somit im Nationalteam die Farben Österreichs. Gemeinsam mit Nina Reinsberger vom Kumgang Stockerau, wird er am 04.04.2019 in Antalya im Bewerb PAAR unter 30 Jahren antreten. Somit ist Savo Kovacevic nun bereits zum dritten Mal bei einer EM dabei.

Gemeinsam mit dieser tollen Nachricht gehen auch gleich zwei Medaillen einher. Bei der OÖ-Landesmeisterschaft die am 02.03.2019 in Ried im Innkreis im Rahmen der "Sport und Freizeit" Messe statt fand, konnte sich Savo wieder einige Medaillen holen. Gold holte er sowohl im Einzel der unter 30 Jährigen, als auch im Team Herrn -30 Jahre. Im Paar unter 30 wurde es aufgrund einer akuten Verletzung dann doch "nur" Silber. Jetzt heißt es aber die Verletzung auszukurieren und bis zur EM wieder Top Fit zu werden.

Die 4 Elemente - beim Faschingsumzug Tulln 2019

WOW -  über 20 Tullner Taekwondoins sind heuer beim Tullner Faschingsumzug mitgegangen. Vom Bambini bis zum Großmeister. Wir waren damit die größte Gruppe von den marschierenden. Doch damit nicht genug. Dank der Nähkünste von Margit A. Danek und der Schminkkünste von Magda Brandl, machte unsere Gruppe auch noch ganz schön was her. Als Thema hatten wir uns die vier Elemente, Feuer, Wasser, Erde und Luft gewählt. Passend dazu zeigten unsere Taekwondoins bei den diversen Stopps ihr Können. Die ERD-Elementare zeigten Grundtechniken, Hanbon-Kyorugi und Hosinsul, die FEUER-Elemente trumpften mit Kyorugi auf. Die Sportler des WASSER-Elements liefen Poomsae und die WIND-ELement vollführten Sprungkicks.
Vor der Bühne am Hauptplatz gab es dann eine kleine Bruchtest-Demo, bevor alle rechtzeitig vor dem kalten Regen, wieder in den Dojang eilten, wo es Faschnigskrapfen und Getränke gab.
Ein Herzliches Dankeschon an alle die dabei waren, und insbesondere an die Eltern die mitgeganen sind und geholfen haben.
 

Freestyle Workshop im "Ländle"

Seit Jahresbeginn 2019 ist Efe Hepp, Trainerin der Taekwondo-Mustangs, vom ÖTDV beauftragt worden einen Österreichischen Freestyle Kader aufzustellen. Dazu hat sie für 23.03.2019 einen Kickoff-Workshop in Voralberg veranstaltet. Mit dabei vom Tangun Tulln, Julia Varivoda als Sportlerin und Margit Angela Danek als Trainerin. Der eintägige Workshop sollte vor allem die Ziele für den aufzubauenden Kader klären und feststellen, wer einerseits interessiert ist und andererseits auch das Talent hat. Bei beidem konnte unsere Julia Varivoda überzeugen. Insbesondere beim Mehrstündigen Acrobatic Training zeigte Sie, was sie bereits drauf hat. Jetzt heißt es zu Hause weiter arbeiten und eine erste Choregraphie und die passende Musik dafür zu finden.

Drei Auslandseinsätze im Februar

Während der Großteil unserer Sportler brav ihr Training im Dojang absolvierten, zog es unseren Obmann GM Dietmar Brandl , und unseren Top-Athleten Savo Kovacevic ins Ausland. Savos Reiseziel war Hamburg, wo er bei den German Open Poomsae antrat. Leider musste er sich im KO System gleich zu beginn einen der besten der Welt stellen, und unterlag. Somit leider keine Punkte für die EM-Qualifikation.

Obmann Didi Brandl war ebenfalls in Deutschland unterwegs, allerdings eine Woche davor, als Int. Referee bei den Int. Bayrischen Poomsae Open, und nur 14 Tage später gleich ein weiters mal. Diesmal ging es zu den France Open, dem G1 Poomsae Turnier in Lille. Heim kehrte er mit einer Menge Infos und Interpretationsvorgaben für die kommenden Turniere.

Chill the Dojang 2019

Trotz Semesterferien ging es im Dojang hoch her! CHILL THE DOJANG - war wieder ein Erfolg. Zu den Haupttrainignszeiten  von 18:00 bis 21:00 konnten unsere Sportler dabei das komplette Arsenal an Trainingsgerät nutzen und selbstbestimmt trainieren. Natürlich unter den wachsamen Augen der Trainer und immer auch mit einem "Hauptthema" im Hintergrund. So gehörte der Montag dem Spezialthema Hosinsul / Selbstverteidigung. Der Mittwoch stand unter dem Thema POOMSAE und am Freitag hieß es HANBON KYOURIGI für alle.